KGS-Pressemitteilungen – KGS

KGS-Pressemitteilungen

Sachsen als weltoffenes, vielfältiges und tolerantes Land bewahren

Die KGS setzt sich für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft ein. Unabhängig von Herkunft, Religion oder sexueller Orientierung steht die hochwertige Gesundheitsversorgung aller Menschen im Fokus. Rassismus, Antisemitismus und Ausgrenzung haben in unserer Gesellschaft keinen Platz. Die Krankenhäuser in Sachsen fördern eine Kultur der Offenheit und des Respekts für eine inklusive und vielfältige Gesellschaft. Leipzig. Die Krankenhausgesellschaft Sachsen (KGS) setzt sich aktiv für eine weltoffene Gesellschaft in Deutschland ein, in der...

KGS warnt: Lauterbachs Alleingang bringt Krankenhausversorgung in Gefahr

Die KGS warnt vor den mittel- und langfristigen Folgen durch die Entscheidung des Bundesgesundheitsministers Lauterbach, seine umstrittene Krankenhausreform auch ohne Länderzustimmung durchzusetzen. Zu befürchten ist ein weiteres eher chaotisches Krankenhaussterben und keine strukturierte Transformation zu einer weiterhin bedarfsgerechten Krankenhausversorgung. Leipzig. In einer Pressekonferenz vom 30. Januar 2024 hat Bundesgesundheitsminister Lauterbach angekündigt, seine umstrittene Krankenhausreform gegebenenfalls auch ohne die Zustimmung der Bundesländer durchzusetzen. Diese Vorgehensweise gefährdet nach Ansicht der Krankenhausgesellschaft Sachsen (KGS)...

KGS zu angekündigten Bauernprotesten ab dem 08.01.2024: Dringende Bitte um Rücksichtnahme auf die Gesundheitsversorgung während geplanter Protestaktionen

Besonders in ländlichen Gebieten könnten Straßensperren ab 08.01.2024 erhebliche Herausforderungen für Krankenhäuser und Rettungsdienste schaffen. Die KGS appelliert, Durchfahrten für medizinisches Personal zu ermöglichen und so potenzielle Gesundheitskrisen zu verhindern. Leipzig. Im Rahmen der bevorstehenden Aktionswoche der Bauern sind Blockadeaktionen angekündigt, die erhebliche Auswirkungen auf verschiedene Sektoren der Gesellschaft haben könnten. Das Recht und die Notwendigkeit von Protesten erkennt die Krankenhausgesellschaft Sachsen (KGS) an, jedoch wird auf die ernsten Schwierigkeiten hingewiesen,...

Jahresmitgliederversammlung 2023: Vorstand der Krankenhausgesellschaft Sachsen im Amt bestätigt

Die Mitgliederversammlung der Krankenhausgesellschaft Sachsen (KGS) wählt den Vorstand für eine weitere vierjährige Amtsperiode ab 1. Dezember 2023. Leipzig. Die Mitgliederversammlung fand am 1. Dezember 2023 in der KGS-Geschäftsstelle in Leipzig statt und bot Gelegenheit für die Mitglieder, sich über die Entwicklungen des vergangenen Jahres zu informieren, gemeinsam Erfolge zu reflektieren und einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen und Entwicklungen zu werfen. Dazu waren externe Gäste eingeladen. Mit Grußworten von Dr. Claudia...

Sächsischer Krankenhaustag 2023: Die aktuelle Krankenhausreform im Brennpunkt

Der Sächsische Krankenhaustag fand am 28.09.2023 zum Thema »Aktuelle Krankenhausreform im Brennpunkt« in Leipzig statt. Die fachliche Diskussion wurde in Workshops zu den Themen Entwicklung der sächsischen Krankenhauslandschaft, Krankenhausfinanzierung, Personal und Pflege sowie Digitalisierung vertieft. Leipzig. Der Sächsische Krankenhaustag fand in diesem Jahr am 28.09.2023 in neuem Ambiente, in der KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig statt. Erneut versammelten sich insgesamt ca. 370 Akteurinnen und Akteure, Expertinnen und Experten sowie Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger...

KGS und AOK PLUS im Kabinett zum Thema Krankenhausreform

Gesundheitsministerin Petra Köpping hat heute das Kabinett gemeinsam mit Rainer Striebel, dem Vorstandsvorsitzenden der AOK PLUS und Friedrich R. München, Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft Sachsen (KGS), über den aktuellen Stand der Krankenhausreform und aktuelle Herausforderungen der Krankenhäuser informiert. Dresden. In der heutigen Kabinettssitzung hatten Rainer Striebel, Vorstandsvorsitzender der AOK PLUS und Friedrich R. München, Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft Sachsen Gelegenheit, der sächsischen Staatsregierung zur Lage der sächsischen Krankenhäuser über den aktuellen Stand der...

Kliniken vereinen sich im bundesweiten Protestaufruf für einen Inflations- und Tarifkostenausgleich

Deutsche Krankenhäuser mobilisieren für einen landesweiten Protesttag am 20. September. Mit Kundgebungen in mehreren Städten und einer Hauptveranstaltung in Berlin fordern sie vehement einen Ausgleich der drastisch gestiegenen Kosten aufgrund anhaltender Inflation. Leipzig. Die herausfordernde finanzielle Lage der deutschen Krankenhäuser wird am 20. September in einem landesweiten Protesttag erneut in den Mittelpunkt gerückt. Krankenhäuser aus verschiedenen Bundesländern machen mit Demonstrationen und einer zentralen Kundgebung in Berlin auf die drängende Notwendigkeit eines...

Bund-Länder-Treffen zur Krankenhausreform – Bund ignoriert weiterhin die Forderungen der Länder

Bund und Länder haben bei einem Treffen zur geplanten Krankenhausreform noch keine Einigung erzielt. Trotzdem hält der Bundesgesundheitsminister an seinem Zeitplan fest und erwartet einen Durchbruch in einem nächsten Treffen im Juli. Vor dem gestern stattgefundenen Bund-Länder-Treffen zur Krankenhausreform in Berlin, haben die Gesundheitsministerinnen und -minister der Länder, die für die Krankenhausplanung zuständig sind, gemeinsam Forderungen zur Anpassung des Eckpunktepapiers des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) zur Krankenhausreform gestellt. Eine zentrale Forderung aller...

KGS weist Lauterbachs Aussagen zur Schlaganfallversorgung zurück – Schlaganfallnetzwerke in Sachsen leisten einen wesentlichen Beitrag zur flächendeckenden Versorgung von Schlaganfallpatienten

Die kürzlich getätigten inadäquaten Äußerungen von Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach in der TV-Sendung Markus Lanz am 22.06.2023 und gegenüber verschiedenen Medien bezüglich angeblich mangelnder Behandlungsqualität sowie einer schlechten Schlaganfallversorgung in deutschen Kliniken wird von der Krankenhausgesellschaft Sachsen zurückgewiesen. Diese Aussagen stoßen auf Unverständnis und markieren einen bedauerlichen Tiefpunkt in der gesundheitspolitischen Debatte des Bundesgesundheitsministers. In ihrer Fünften Stellungnahme hat die vom Bundesgesundheitsminister eingesetzte Kommission erklärt, jährlich seien bundesweit rund 5.000 Todesfälle...

Bundesweiter Protesttag 20.06.2023 – Eiskalten Strukturwandel beenden

Mit dem bundesweiten Protesttag am 20. Juni unter dem Titel „Alarmstufe Rot – Krankenhäuser in Not“ machen die Kliniken in Deutschland auf ihre verheerende wirtschaftliche Situation aufmerksam. Auch die sächsischen Krankenhäuser sind durch immense inflationsbedingte Kostensteigerungen und fehlende Refinanzierung betroffen. Leipzig. „Wir unterstützen den Protesttag, weil wir endlich wieder Verlässlichkeit bei der Finanzierung der Kliniken benötigen. Wir haben im vergangenen Herbst mit einer Rettungsfahrt durch Deutschland auf die Missstände aufmerksam gemacht....