„Zielbild 2030 – Sächsische Krankenhauslandschaft im Wandel!“

„Zielbild 2030 – Sächsische Krankenhauslandschaft im Wandel!“

Herr Dr. Stephan Helm überreichte Frau Staatsministerin Köpping stellvertretend für die Akteure des sächsischen Gesundheitslandschaft das „Zielbild 2030 – Sächsische Krankenhauslandschaft im Wandel!“ Darin wird dargelegt, wie die medizinische Versorgung des Freistaates im Jahr 2030 aussehen soll. Dieses Zielbild wurde im Anschluss an die »Zukunftswerkstatt für ein neues Sächsisches Krankenhausgesetz« im Schulterschluss aller Verantwortlichen für das Gesundheitswesen – Krankenhausgesellschaft, Krankenkassen, Landesärztekammer, Kassenärztliche Vereinigung, Landkreis-, Städte- und Gemeindetag – entwickelt. Nun wird es darauf ankommen, wie die Vorstellungen aus dem Zielbild in das neue Sächsische Krankenhausgesetz einfließen. Mit dem Zielbild existiert sowohl eine wichtige Grundlage für die Konsolidierung und Weiterentwicklung der Versorgungsstrukturen als auch für die Schaffung der dafür erforderlichen Instrumente und Werkzeuge. Die KGS wird das Gesetzgebungsverfahren zum Sächsischen Krankenhausgesetz weiter intensiv begleiten.

v. l. n. r. Hauptabteilungsleiter Dr. Gunnar Dittrich (KV Sachsen), Staatssekretärin Dagmar Neukirch (SMS), Bürgermeisterin Dr. Kristin Klaudia Kaufmann (Stadt Dresden), Staatsministerin Petra Köpping (SMS), Präsident Erik Bodendieck (SLÄK), GF Dr. Stephan Helm (KGS), Vorsitzende Silke Heinke (vdek LV Sachsen), Vorsitzender Rainer Striebel (AOK PLUS), Sozialdezernentin Martina Weber (Landkreis Görlitz)

2022-02-07_SMS_Zielbildmappe-final

Share this post