Selbsttests an Schulen: Infektionsraten weiterhin gering

Selbsttests an Schulen: Infektionsraten weiterhin gering

Die aktuellen Ergebnisse der Selbsttestungen an den Schulen von letzter Woche liegen vor. Sowohl die Lehrkräfte als auch die Schülerinnen und Schüler müssen sich laut der aktuellen Corona-Schutz-Verordnung zweimal wöchentlich testen.
Insgesamt wurden unter den Schülerinnen und Schülern demnach 525.577 Tests durchgeführt, darunter waren 540 positive Ergebnisse. Das entspricht einer Infektionsrate von 0,1 Prozent (Vorwoche 0,17). Insgesamt wurde die Testung 8.471 Mal unter den Schülerinnen und Schülern verweigert. Bei den Lehrerinnen und Lehrern wurden 75.587 Tests durchgeführt, davon waren 181 Tests positiv. Das entspricht hier einer Infektionsrate von 0,24 Prozent (Vorwoche 0,37). Verweigert wurde der Test bei den Lehrkräften 20 Mal.
Nach der aktuellen Corona-Schutz-Verordnung kann die Schule nur betreten, wer an der Testung teilnimmt oder anderweitig einen negativen Testnachweis vorlegen kann. In der letzten Woche wurden 29.771 negative Testnachweise von Schülerinnen und Schüler vorgelegt und 2.353 Nachweise von Lehrerinnen und Lehrern.

Selbsttests_an_Schulen__Infektionsraten_weiterhin_gering

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Share this post