120 Jahre Rechtsmedizin an der Universität Leipzig

Das Königlich-Sächsische-Kultusministerium fasste am 5. Mai 1900 den Beschluss, an der Universität Leipzig ein selbständiges gerichtsmedizinisches Institut zu errichten. Richard Kockel, Extraordinarius für Gerichtliche Medizin, hatte Sachsens Regierende von dieser Notwendigkeit überzeugt. Fünf Jahre später war es dann soweit und das Institut für Gerichtliche Medizin konnte eröffnet werden. In...

lesen Sie mehr...

Medizininformatik-Initiative erhält grünes Licht für bundesweite Patienteneinwilligung

Die Konferenz der unabhängigen Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder hat ihr Einverständnis zu einem bundesweit einheitlichen Mustertext für die Patienteneinwilligung gegeben. Auf diesen hatten sich alle an der Medizininformatik-Initiative (MII) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung beteiligten Universitätsklinikstandorte zuvor verständigt, darunter auch Leipzig. Die Akzeptanz der Einwilligungsdokumente ermöglicht...

lesen Sie mehr...