Gesundheitsministerin würdigt hohe Qualität bei der Behandlung von Covid-19-Patienten an Sachsens Kliniken

Petra Köpping übergibt Zuwendungsbescheid über 9,5 Millionen Euro an Klinikum Dresden Gesundheitsministerin Petra Köpping hat sich heute am Klinikum Dresden über die Erfahrungen mit Covid-19-Patienten informiert und mit der Klinikdirektion die Rückkehr zum Regelbetrieb besprochen. Die Ministerin sah sich dabei gemeinsam mit Dresdens Beigeordneter für...

mehr lesen...

Corona-Tests im Krankenhaus sind zwingend

DKG zur Regelung von Corona-Tests im Krankenhaus Die Krankenhäuser begrüßen die Entscheidung der Koalitionsfraktionen zur Finanzierung der Corona-Tests bei Krankenhauspatienten. „Die Möglichkeit zur niederschwelligen Testung aller Patienten ist eine zentrale Voraussetzung zur Eindämmung der Epidemie und zur Wiederaufnahme der Regelversorgung“, erklärt Georg Baum, Hauptgeschäftsführer der...

mehr lesen...

Investitionsmittel für Krankenhäuser sind Investitionen in die gesamte Volkswirtschaft

DKG zur Unterfinanzierung der Krankenhäuser Milliarden für die Autoindustrie, Mietstundungen für Dax-Unternehmen – die Liste der Forderungen nach politischen Interventionen im Rahmen der Corona-Krise ließe sich fortsetzen. Dabei zeigen die vergangenen Wochen, dass die politische Prioritätensetzung den Bereich der Daseinsvorsorge auf Platz eins setzen muss....

mehr lesen...

Umfassende und niedrigschwellige Tests im Krankenhaus notwendig, Finanzierung nicht geklärt

DKG zur 1. Lesung eines zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) sieht Nachbesserungsbedarf am Gesetz zum Schutz der Bevölkerung, das am Donnerstag in 1. Lesung im Bundestag beraten wird. Dem richtigen Ziel, die Testmöglichkeiten...

mehr lesen...

Öffnung ja, aber keine Überregulierung der Krankenhäuser

DKG zum Konzeptpapier "Neuer Klinikalltag" des BMG Der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Dr. Gerald Gaß, begrüßt grundsätzlich das Konzeptpapier „Neuer Klinikalltag“ des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG). „Es ist erfreulich, dass der Minister unsere Forderung, die wir schon Mitte April gestellt hatten, schrittweise und vorsichtig...

mehr lesen...

DKG fordert abgestimmtes Miteinander von CoVID-19-Bereitschaftsdienst und Regelversorgung

Konzept zur Regelversorgung während der Corona-Krise Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat ein Konzept zur Gewährleistung des Miteinanders von COVID-19-Bereitschaftsdienst und Regelversorgung in den Krankenhäusern vorgelegt. Mit diesem bundesweiten Orientierungsrahmen soll den Ländern die Möglichkeit gegeben werden, unter Beachtung regionaler Besonderheiten eine schrittweise Rückkehr in die...

mehr lesen...

Dringender gesetzlicher Nachbesserungsbedarf

DKG ZUM ENTWURF EINES ZWEITEN GESETZES ZUM SCHUTZ DER BEVÖLKERUNG BEI EINER EPIDEMISCHEN LAGE VON NATIONALER TRAGWEITE Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) begrüßt, dass mit der Gesetzesinitiative des Bundesministeriums für Gesundheit die Ausweitung der Testmöglichkeiten gefördert werden soll. Eine engmaschige Testung von Patienten und Mitarbeitern in...

mehr lesen...

Spahns Kniefall vor der GKV – wie versprochen, so gebrochen!

KGS zum Gesetzentwurf zur Finanzierung der Krankenhäuser in der Corona-Krise Der uns vorliegende Referentenentwurf des BMG zu dem sogenannten finanziellen Schutzschirm für Krankenhäuser in der Corona-Krise sorgt bei den sächsischen Krankenhäusern für Wut und Empörung. „Noch vor kurzem wurde den Krankenhäusern von Herrn Spahn unbürokratische...

mehr lesen...

Das ist kein Schutzschirm, das ist ein fataler politischer Fehler des Ministers

DKG zum Gesetz zur Finanzierung der Krankenhäuser im Ausnahmezustand Mit dem heute bekannt gewordenen Gesetzentwurf zum Ausgleich der finanziellen Belastungen für die Krankenhäusern bricht der Bundesgesundheitsminister das Versprechen der Kanzlerin zu einem umfassenden Schutzschirm für die Krankenhäuser. Damit werden die, die vor den größten...

mehr lesen...