Softwareupdates – ein Grundpfeiler der IT-Sicherheit

Softwareupdates – ein Grundpfeiler der IT-Sicherheit

Seit 30 Jahren berät das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Nutzerinnen und Nutzer von IT. Das BSI informiert Verbraucherinnen und Verbraucher über Website, soziale Medien, Videos und Podcasts darüber, wie sie sich vor Sicherheitsrisiken bestmöglich schützen können. Die aktuelle Exchange-Thematik zeigt, welche Bedeutung Updates für Unternehmen haben. Aber auch im privaten Bereich sind Updates ein Schlüsselfaktor für mehr Informationssicherheit. Deshalb gibt das BSI zum internationalen Weltverbrauchertag Informationen und Hinweise zur einfachen und automatischen Installation von Software-Aktualisierungen.

„Als Cyber-Sicherheitsbehörde des Bundes wollen wir der Digitalisierung in Deutschland den Rücken stärken. Digitale Angebote erleichtern unseren Alltag. Das Auto nicht zu nutzen, weil man einen Unfall haben könnte, auf die Idee kommt auch niemand. Dafür wurden sukzessive Fahrgurte und Airbags entwickelt. Updates sind so ein Airbag im digitalen Raum. Sie sind kostenlos, einfach aufzuspielen und schützen. Deshalb stellen wir als Digitale Verbraucherschutzbehörde den Internationalen Weltverbrauchertag unter das Motto Update verfügbar!“, so Arne Schönbohm, Präsident des BSI.

Wenn automatische Aktualisierungen auf allen Geräten aktiviert werden, schließen Updates regelmäßig kritische Sicherheitslücken, ohne zusätzlichen Aufwand für Verbraucherinnen und Verbraucher.

Mehr Details, hilfreiche Tipps und Anleitungen stehen online bereit: bsi.bund.de/updates

Quelle: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Share this post